A l l g e m e i n e G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n - Mein Adrenalinpark § 1 Allgemeine Nutzungsbedingungen (1) Mit Betreten der Außen und Innenanlagen des "Mein Adrenalinpark" durch Teilnehmer am Spiel und Besucher werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des "Mein Adrenalinpark" (nachfolgend: „Veranstalter“) wirksam. (2) Jeder Spieler ist angehalten, mit seinem gesamtem Auftreten den Sport Reball zu fördern und nicht zu schaden. Jeder Spieler akzeptiert dieses Regelwerk ausnahmslos und richtet sein Handeln daran aus. (3) Das Spielfeld darf nur während der Spielzeit und nur im Rahmen des Spielablaufs genutzt werden. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Betrieb der kompletten Anlage oder von Teilen der Anlage aus sicherheitstechnischen Gründen einzustellen. (4) Die Nutzung der Anlage und des Spielgerätes geschieht auf eigene Gefahr. § 2 Spieltermine (1) Spiele werden über die Anmeldung auf der Webseite angemeldet und koordiniert (2) Die Spieler können vom Veranstalter frei zu Spielgruppen zusammengestellt werden. § 3 Teilnehmer (1) Die Teilnehmer am Spiel erklären, den Anforderungen des Spiels körperlich und geistig gewachsen zu sein, keine politischen Motive mit dem Spiel zu verbinden sowie keine Herz- und Kreislauferkrankungen zu haben. (2) Minderjährige Spieler sind von der Teilnahme am Spiel gesetzlich ausgeschlossen § 4 Ausrüstung (1) Die Spieler erhalten eine Sicherheitseinweisung sowie eine Nutzungsanweisung für die Ausrüstung. Jeder Spieler ist verpflichtet, das ihm vom Veranstalter zur Verfügung gestellte Spielgerät sorgfältig zu behandeln. (2) Bei durch den Spieler verursachten Schäden oder massiven Abnutzungen an den Geräten kann der Veranstalter Schadensersatz incl. Nutzungsersatz verlangen. Dem Spieler steht der Nachweis frei, dass ein Schaden nicht durch ihn selbst oder sein Mitwirken eingetreten ist. § 5 Spielbetrieb (1) Den Anweisungen der Spielleiter ist Folge zu leisten. Körperlicher Kontakt zu anderen Spielern ist zu vermeiden. (2) Zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit spielt man Reball mit wiederverwendbaren Kugeln , welche am Ende eines Spiels oder mehrerer Spiele durch die Teilnehmer selbst per Hand wieder eingesammelt werden müssen. (3) Bei Verstößen gegen Anweisungen oder der Verletzung dieser Geschäftsbedingungen kann der Ausschluss von der weiteren Nutzung der Anlage ohne Rückzahlung des vereinbarten Entgeltes verfügt werden. Die Erteilung eines Hausverbotes behält sich der Veranstalter ausdrücklich vor. § 6 Preise (1) Soweit nicht anders vereinbart, gelten die auf der Homepage des Veranstalters ausgewiesenen Preise. (2) Beim Nichterscheinen von Teilnehmern angemeldeter Gruppen behält sich der Veranstalter das Recht vor, den Eintrittspreis der nicht erschienenen Teilnehmer bei den erschienenen Teilnehmern oder der Person, die gebucht hat, einzufordern. § 7 Haftung (1) Den Spielern ist bewusst, dass es bei unvorsichtiger Spielweise zu Verletzungen sowie Verschmutzungen und Beschädigungen an der Kleidung kommen kann. (2) Spieler erklären ihr Einverständnis, dass der Betreiber gemäß Gewerbeanmeldung, seine Organmitglieder, Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen (nachfolgend „Begünstigte“) ihm gegenüber keinerlei Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden übernehmen. Dies gilt insbesondere für Schäden, die durch Dritte verursacht werden. (2) Die Begünstigten haften weder vertraglich noch außervertraglich für irgendwelche Schäden, die den Spielern oder Dritten im Zusammenhang mit der Überlassung des Equipments entstehen. Die Spieler stellen die Begünstigten von sämtlichen Ansprüchen aus der Verletzung von Gesetzen, Verordnungen oder sonstigen Vorschriften im Zusammenhang mit dem Gebrauch des Spiel-Equipments durch ihn, Mitspieler oder eine dritte Person frei. (3) Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht und für eine Haftung wegen Schäden der Spieler aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie ebenfalls nicht für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Begünstigten beruhen. Als wesentliche Vertragspflicht zählt insbesondere die Bereitstellung von Spielort und-gerät. (4) Die Begünstigten haften nicht für Schäden, die auf dem Gelände des Veranstalters an PKW, Motor- und Fahrrädern entstehen. Betreten und Befahren der Parkplätze geschieht auf eigene Gefahr. (5) Gästen und Spielern wird ausdrücklich geraten, keine Wertgegenstände zum Spielort mitzubringen. Die Begünstigten übernehmen keinerlei Haftung für abhanden gekommene Wertgegenstände. § 8 Getränke und Catering Der Verzehr eigener Speisen ist auf den Anlagen des Veranstalters untersagt. § 9 Alkohol- und Rauchverbot Mit Betreten der Anlagen des Veranstalters besteht Rauch- (in geschlossenen Räumen) und Rauschmittelverbot. Bei Verdacht auf Rauschmittel- oder übermäßigen Alkoholkonsum entscheiden die Spielleiter nach Ermessen über den Ausschluss vom Spiel. § 10 Fotos (1) Mit Betreten der Anlagen des Veranstalters erklärt sich jeder Spieler und Gast damit einverstanden, fotografiert bzw. gefilmt werden zu können. Ebenso erklärt sich jeder Gast damit einverstanden, dass Fotografien seiner Person zu Werbezwecken genutzt werden können. (2) Das Fertigen von Foto- oder Filmmaterial zu gewerblichen Zwecken ist innerhalb der kompletten Anlagen ohne ausdrückliche Genehmigung des Veranstalters untersagt. § 11 Gerichtsstand Bei Streitigkeiten gilt für beide Parteien der Sitz der Gesellschaft als vereinbarter Gerichtsstand. § 12 Geltungsbereich Die voranstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle von dem "Mein Adrenalinpark" veranstalteten Spiele. § 13 Salvatorische Klausel Sollte eine oder mehrere vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein, so hat dieses auf den Bestand der anderen Bestimmungen keinen Einfluss.

Share this page